June 10, 2021 admin

Das Geheimnis einer guten Performance- Wie du zur Rampensau wirst!

Ich stehe hinter der Bühne und sehe 10.000 Menschen erwartungsvoll auf die Bühne starren. Irgendwo in China, in einem Land in dem so gar keiner weder meine Sprache, noch Englisch spricht. Mein Monitor Sound war auch schon mal besser, aber die Chinesen wollen es hauptsächlich laut. 

Ein Vertreter des Münchener Oktoberfest eröffnet die Bühne, viele wichtige Leute, viel Presse und sogar das Fernsehen ist da. 

‘Bloß nicht vermasseln, Cheri,…” Geht mir durch den Kopf. Die Band spielt das Intro. Langsam werd ich nervös. Alles muss auswendig gesungen sein, werden mir die Texte einfallen? Kann ich die Leute zum Toben bekommen? Sitzt mein Outfit? Werde ich mich gut hören? …

Das war meine gefühlt 2000. Show, aber noch immer steigt das Lampenfieber. 

Wir kamen in China an und hatten nicht einen Regenerationstag. Noch immer habe ich einen Jetlag und die schwüle Hitze macht mir auch zu schaffen. Mir läuft der Schweiß schon bevor die Show überhaupt angefangen hat. 

Aber ich bin es gewohnt und mein Motto lautet immer: ‘The Show must go on’!

Dann geht’s los, ich betrete die Bühne, einmal ein starkes Lächeln aufsetzen und dann selbstbewusst ins Mikro rufen: “Hello Dalian. It’s so good to be here. Are you ready to Party… ?” 

Die Leute verstehen wohl kein Wort, von dem was ich sage, aber sie fühlen es und jubeln zurück. 

Uff, die erste Hürde ist geschafft. An diesem Abend geh ich durch alle Hürden: “Ich springe auf der Bühne, ich singe eine chinesische Ballade, mit dem wohl schlechtesten chinesischen Akzent ever, ich tanze mit dem Publikum vor der Bühne, ich singe auf deren Tischen, ich bin nass geschwitzt wie ein Eimer, ich höre zwischendurch nichts mehr auf meinem Monitor, ich lache, ich ärgere mich, ich bin am Ende Brot fertig. Aber hey, der Auftritt war der Hammer und wir haben als Band alles gegeben und ne super Show abgeliefert. Auch die nächsten 13 Abende in Abfolge waren ein voller Erfolg. 

Wie schafft man das, wenn dein Publikum noch nicht mal dich versteht, dass du die Stimmung leitest? 

Tsja, das macht die Erfahrung und ein paar wohl gelebte Tricks, die ich heute mit euch teilen möchte. 

Was ist das aller aller Wichtigste, wenn du die Bühne betrittst? Mach dir kurz darüber Gedanken. 

Bei meiner Recherche von anderen starken Performern und meiner eigenen Erfahrung gibt es 2 Dinge, die Must Haves!

  1. Dass du an dich glaubst!
  2. Dass du es fühlst!

Das ist die halbe Miete, das verspreche ich dir. Einfacher gesagt, aber natürlich habe ich ein paar Tricks für dich:

1. Glaube an dich!

Angst vor der Show hat jeder, Lampenfieber gehört dazu. Manche haben verstärkt Angst, Manchen scheint es nichts auszumachen. Aber wir alle kämpfen mit der Angst. Es gibt nur einen Weg aus der Angst raus zu kommen: Durch die Angst hindurch. Hier hilft Augen zu und durch. 

Eine powervolle Waffe, die wir bei Weltstars wie Beyonce finden, ist: kreiere dir eine ID/ Persona um dein Bühnendasein. 

Nein, das hat nichts mit gespaltener Persönlichkeit zu tun, sondern ist viel mehr ein Trick, welcher in der Psychologie stark anerkannt ist. Beyonce’s Bühnen Persona ist Sasha Fierce. 

Ja, auch Beyonce kämpfte mit der Bühnen Angst und Lampenfieber. Lange Zeit.

 Sie war bekannt als das nette, schüchterne Mädchen und wollte stark performen. Noch heute vor jeder Show packt Beyonce ‘Sasha Fierce’ aus, welche sie selbst als die starke, die verrückte, die lustige, die mutige Performerin bezeichnet. 

https://www.cheatsheet.com/entertainment/why-did-beyonce-create-alter-ego-sasha-fierce.html/

So kannst du sogar mit Selbstzweifel jede Show rocken, denn in dem Moment bist das nicht mehr du, sondern eine Rolle!

Zweiter Trick zum Thema Selbstglaube: Spreche vor der Show Affirmationen!

Das ist etwas, das mir unheimlich hilft. Es gab Shows, da war ich total am Ende oder ich hatte richtig Angst davor, weil ich mich neben Top Musikern etablieren wollte oder irgendjemand im Publikum war, der alles entscheiden konnte.

 In jedem Moment wenn ein ein zweifelnder Gedanke aufkommt oder ich energielos bin, spreche ich folgende Affirmationen:

‘The Show must go on! Let’s rock it!’. Das ist mein Power Spruch. 

Finde dein Power- Satz. Dieser könnte auch sein: ‘Ich bin eine starke Performern und ich berühre die Menschen im Herzen. Ich bin eins mit der Musik und dem Publikum und schaffe das.’

Selbst Studien beweisen, dass Affirmationen deinen Körper und Geist positiv beeinflussen. 

In deinem Unterbewusstsein sind Glaubenssätze programmiert, die deine Realität bestimmen. Das Gute ist, durch mehrfache Wiederholung kannst du diese Glaubenssätze im Unterbewusstsein ändern und kannst dadurch dein komplettes Wesen verändern. 

Auch Beten kann dir dabei helfen. Gebete sind letztendlich auch Affirmationen. Das macht z.B. Britney Spears immer gemeinsam mit ihrer Crew vor der jeder Show. 

https://www.influcancer.com/magazin/die-macht-der-affirmation-und-wie-du-sie-fuer-dich-nutzt/

Dritter Tipp: Körperhaltung. Übe Power- Posen. Auch hier gibt es Studien, die beweisen, dass du allein durch die Körperhaltung dein Selbstvertrauen aktivieren kannst. 

Eine Power- Pose, die immer funktioniert: Aufrecht hinstellen, Hände an die Hüfte, Brust raus, Augen nach vorne richten. Innerhalb von wenigen Sekunden ändert sich deine Emotion und du empfindest nicht nur Selbstvertrauen, sondern strahlst es auch aus. Hast du schon mal einen starken Performer die Bühne betreten sehen, der die Schulter hängen lässt und ängstlich auf den Boden schaut? 

Mach dich gross! Denk mal an Freddy Mercury, mit wie viel Stolz er immer die Bühne betrat. Der erste Eindruck zählt! Mach dich bereits hinter der Bühne mit einer Power- Pose stark. Ich bspw. bin eine 1.60 Meter hohe Frau. Das ist nicht groß, aber ich mache mich auf und hinter der Bühne groß. Immer wieder, wenn ich nach einer Show mit dem Publikum spreche, sind viele erstaunt, dass ich eigentlich so ‘klein’ bin. Ich wirke auf der Bühne so viel größer, heisst es. 

https://www.achtsam-engagiert.de/powerposen/

Der vierte Tipp is ultra ultra wichtig! Die Vorbereitung! Das ist entscheidend. Ich bin von mir selbst am Überzeugtesten, wenn ich meine Songs vorher geprobt habe, meine Texte gelernt habe, mit der Band geprobt habe, mir die Location eventuell vorher im Internet angeschaut habe, rechtzeitig zum Aufbau und Soundcheck da bin und mich davor aufgewärmt habe. Eine gute Performance ist kein Zufalls- Treffer. Und Lady Gaga hat auch kein Glück, dass sie so starke Shows abliefern kann.

Glück im Englischen heißt übrigens: Luck is, where preparation meets opportunity!

 Vorbereitung ist das A. Und O.!

Stell dir mal vor, wie lange sich Athleten für einen Wettkampf vorbereiten. Je mehr, desto besser. 

Wenn wir schon vom Sport sprechen, bereite dich auch mental darauf vor! Du wirst von ALLEN Olympia Siegern hören, dass sie jeden Wettkampf vorher visualisieren. Neben dem physischen Training verbringen sie mindestens genauso viel Zeit mit der mentalen Vorbereitung. Immer wieder sehen sie sich in die Siegeslinie als Erster reinlaufen. 

Auch du kannst diesen Trick anwenden und dir immer wieder in Gedanken rufen, wie du die Show rockst. 

https://www.owayo.de/magazin/mentales-training-im-sport-de.htm

Diese Tricks helfen dir mit Sicherheit deinen Selbstglauben zu aktivieren. 

Denn nur wenn du an dich selbst glaubst, werden es auch andere tun und du strahlst eine ganz andere Energie aus!

Nur was macht dann eine Performance so stark? Was ist es, das uns bei Billie Eilish, Michael Jackson, Beyonce, Tina Turner, Adele und Co den Atem raubt? 

Für mich ganz klar: 

Sie fühlen es! Das klingt einfacher als es ist. Als ich mit einer Band in Hong Kong auf Tour war, mussten wir 28 Shows in 28 Tagen abliefern. Jeden Tag das Selbe. Stellt euch mal die großen Stars vor, die manchmal über anderthalb Jahre mit ihren Alben auf Welttournee gehen, wie damals Adele? 

Bei der ersten Show bist du voll drin, bei der zweiten und dritten vielleicht auch. 

Aber ich verspreche dir, ab Show 10 wird’s kritisch. 

Noch dazu haben wir alle Momente, wo es uns mehr oder weniger leicht fällt, sich zu motivieren. 

Und genau das ist der Punkt: Motivation darf nie dein Antrieb sein, sondern Emotion! Und wenn du ein/e Künstler/ in mit Herzblut bist, verspreche ich dir, die Emotion kommt mit der Musik, wenn du offen bist und dich darauf einlässt. Mich bringt die Musik sofort ins Gefühl und ich lasse mich bei jedem Song total darauf ein. 

In Emotion steckt das Wort Motion ‘Bewegung’ bereits drin. Mit Emotionen sind wir zu ganz anderen Dingen fähig, der Körper arbeitet da quasi schon alleine auf eine gute Performance hin. 

Ich sage immer: Sei mit dem Herzen im Publikum. Das Ziel einer jeden guten Show ist, dass ihr gemeinsam am Ende das Gleiche empfunden habt und du deinem Publikum etwas Positives mitgibst. Sie wollen aus der Show kommen und sich gut fühlen. Wenn du deine Musik lebst, dann lebt es dein Publikum auch. 

Um dich besser mit deinen Emotionen zu verbinden, hilft es auch vor der Show nochmal kurz Inne zu kehren. Nimm 10 tiefe Atemzüge und höre dabei auf dein Herzschlag. Am Ende vom Tag möchtest du die Herzen berühren, also verbinde ich dich doch zunächst einmal mit deinem Herz!

Ich kann dir jetzt unheimlich viele technische Tipps geben, was eine gute Show ausmacht. Da gehört dann das Bühnenbild dazu, dein Outfit, deine Bewegungen, wo die Band steht, Show Effekte, eventuell Choreographien usw. Aber die Basics sind: Selbstglaube und Gefühl.

Das ist das Wichtigste und auch das kannst du mit ein paar Tricks steigern und verbessern. 

Der letzte Tipp für heute: Kenne dein WARUM! Es geht nicht um die perfekte Leistung, es geht nicht darum, dass du der nächste Super Performer wirst. Jeder hat sein individuelles Warum. Wenn du das für dich findest, überkommst du jedes WIE!

Now let’s rock the Show!

Comment (1)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *